CHAMÄLEON + ONJALA OBSERVATORY DeepSky SITEMAP
HOME CHAMÄLEON
 
« zurück zur Startseite Sternhaufen Großes Bild laden (1800 x 1200 Pixel) Objektbeschreibung
Messier75 im Sternbild Schütze
 

 
Objektbeschreibung:

Messier 75 ist ein Kugelsternhaufen im Sternbild Schütze, der im August 1750 von Pierre Méchain entdeckt wurde. Er gehört zur Konzentrationsklasse I und ist einer der am stärksten konzentrierten Kugelsternhaufen. Die Entfernung zu M 75 beträgt 67 500 Lichtjahre, der Sternhaufen befindet sich somit auf der anderen Seite unserer Galaxie. Durch die große Entfernung erscheint M 75 nur unter einem Winkel von rund 6 Bogenminuten am Himmel, der absolute Durchmesser beträgt ca. 130 Lichtjahre. Er enthält ungefähr 400 000 Sterne, das Alter des Kugelsternhaufens wird auf ca. 13 Milliarden Jahre geschätzt.

Das Seeing zur Aufnahmezeit erreichte leider nur rund 3.5'' (FWHM), weshalb das Ergebnis nicht besonders scharf erscheint. Ein hoch aufgelöstes Bild des Haufenzentrums, aufgenommen mit dem Hubble Space Teleskop, finden Sie hier.
Das Bild oben zeigt einen Größenvergleich zum Vollmond. Hier oder auf das Vorschaubild zum Laden einer größeren Version klicken

Charles Messier beobachtete den Sternhaufen im Oktober 1750, bestimmte seine Position und fügte ihn als Objekt Nummer 75 in seinen Katalog ein. Er schrieb dazu:
    "... Nebel ohne Stern, zwischen Schütze und Steinbockkopf; gesehen von M. Méchain am 27. und 28. August 1780 ..."

Sonne Mond Sonnensystem DeepSky Weitwinkel Verschiedenes Spez. Projekte