CHAMÄLEON + ONJALA OBSERVATORY DeepSky SITEMAP
HOME CHAMÄLEON
 
« zurück zur Startseite Sternhaufen Großes Bild laden (1800 x 1200 Pixel    3500 x 2300 Pixel)
Objektbeschreibung
Der große Kugelsternhaufen NGC 6397 im Sternbild Altar (Ara)
 

 
Objektbeschreibung:

NGC 6397 ist ein uraltes stellares Schmuckkästchen und ein oft übersehender und relativ unbekannter Kugelsternhaufen im Sternbild Ara (Altar). Dabei ist er mit einem scheinbaren Durchmesser von über 30 Bogenminuten und einer Helligkeit der 5.3 Größenklasse ein sehr markantes Objekt des südlichen Sternenhimmels.

Die hellsten Sterne haben eine Helligkeit der 10. Größenklasse. Er wird als Typ IX klassifiziert. Mit einer Entfernung von nur 7.800 Lichtjahren ist er - nach Messier 4 im Sternbild Skorpion - der zweitnächste zum Sonnensystem gelegene Kugelsternhaufen und deshalb in vielen wissenschaftlichen Publikationen erforscht. Bei einer dieser Untersuchungen wurde zufällig zwischen den Sternen von NGC 6397 eine etwa 1 Milliarde Lichtjahre entfernte elliptische Galaxie gefunden, die ihrerseits wieder von einem Schwarm aus rund 200 Kugelsternhaufen umgeben ist. Dabei handelt es sich um die bislang entfernteste bekannte Ansammlung von Kugelsternhaufen.

Der zentrale Bereich des Haufens ist extrem dicht (Kernkollaps). Er enthält etwa 400.000 Sterne und die Sterne sind - nach einer Untersuchung mit dem Hubble Space Teleskop - etwa 13.5 Milliarden Jahre alt. Neuere Untersuchungen mit dem Hubble Teleskop deuten darauf hin, dass sich im Zentrum des Kugelsternhaufens mehrere stellare Schwarze Löcher befinden könnten. NGC 6397 wurde im Jahre 1751 vom französischen Astronomen Nicolas Louis de Lacaille entdeckt.

Sonne Mond Sonnensystem DeepSky Weitwinkel Verschiedenes Spez. Projekte
All Images and all Content are © by Franz Hofmann + Wolfgang Paech